//
Home

Letzter Beitrag

LinkedIn Fokusseiten für Euer Unternehmen

LinkedIn Fokusseiten für Euer Unternehmen

Kennt Ihr die LinkedIn Fokusseiten, die Ihr innerhalb Eurer Unternehmensseite nutzen könnt? Wenn nicht, dann schaut Euch diese wirklich nützliche Funktion doch einmal an.

Ich habe hier für Euch die wichtigsten Infos zusammengetragen, weiteres findet Ihr dann direkt bei LinkedIn. Einfach in der Hilfe nach „Fokusseiten“ oder „Showcase“ suchen.

Was sind die LinkedIn Fokusseiten?

Die LinkedIn Fokusseiten (auch: Showcase) sind Unterseiten in Eurem Unternehmensprofil. Ihr könnt sie nutzen, um eigene Seiten je Produkt bzw. Produktgruppe anzulegen. Oder für Produkte und Services. Sie sind der Unternehmensseite untergeordnet, erhalten eine eigene URL und können so direkt vermarktet werden. Ihr könnt pro Unternehmensseite bis zu zehn Fokusseiten anlegen.

Vorbereitung für die LinkedIn Fokusseiten

Bevor Ihr startet, Eure LinkedIn Fokusseiten zu erstellen, legt Euch folgende Inhalte bereit:

  • einen einmaligen Namen für die Seite
  • eine Beschreibung zum Produkt bzw. Service
  • ein Bild für die Seite (Hero Image)
  • Euer Logo

Vorgaben für Text und Bilder auf der LinkedIn Fokusseite

Text

Name der Fokusseite: max. 100 Zeichen
Beschreibung der Fokusseite: 75 – 200 Zeichen

Vorgaben für die LinkedIn Fokusseiten Bilder (Hero Images):

  • Fomat: PNG, JPEG, GIF
  • Dateigröße: max. 2 MB
  • Auflösung: 974 x 330 px oder größer. Ladet Ihr das Bild größer hoch, könnt Ihr es noch zuschneiden.
  • Querformat (Landscape Format)

Vorgaben für das Logo:

  • Fomat: PNG, JPEG, GIF
  • Dateigröße: max. 4 MB
  • Auflösung: mind. 300 x 300 px, empfohlen werden 400 x 400 px.
  • Quadratisches Layout!

Eine eigene URL könnt Ihr nicht vergeben. Aktuell wird die URL wie folgt erstellt: linkedin.com/company/[showcase_page_name][/vc_column_text]

So legt Ihr LinkedIn Fokusseiten an

Zunächst einmal müsst Ihr der Administrator der Unternehmensseite sein. Dann geht Ihr auf die Unternehmensseite und geht auf Bearbeiten (Edit). Und schon kann es losgehen.

Schritt 1: Unternehmensseite aufrufen

Schritt 2: „Edit“ Menü aufrufen und den Menüpunkt „Create a Showcase Page“ aufrufen.

Schritt 3: Es erscheint ein Fenster. Von hier könnt Ihr auch noch einmal Informationen zu den Fokusseiten aufrufen. Wer gleich loslegen will, geht direkt auf den Button „Get started“.

Schritt 4: Namen der Fokusseite festlegen und – bei Bedarf – weitere Administratoren für die Seite einrichten. Dann „Create Page“. Und schon ist die Seite angelegt. Im nächsten Fenster könnt Ihr die Seite dann vollständig einrichten mit Bild und Beschreibung.

Das war es schon.

Hier als Beispiel eine von mir angelegte Fokusseite.

  • Wie Ihr sehen könnt, wird das Logo über das Header Bild gelegt. Wollt Ihr das Logo im Header integriert haben, nutzt ein Logo mit transparentem Hintergrund.
  • Die Headline im Header ist der von Euch angelegte Titel der Fokusseite. Hier lässt sich leider die Schriftgröße nicht ändern. Die Farbe ist weiß, auch sie lässt sich nicht ändern. Wählt also ein Header Bild aus, auf dem die Schrift gut zur Geltung kommt. Es sollte im unteren Bereich eher ruhig sein und eine dunkle Farbe haben. Mein hier verwendetes Bild ist beispielsweise nicht so vorteilhaft.
 fokusseite

Und so könnt Ihr die LinkedIn Fokusseite nutzen

Mit den Fokusseiten könnt Ihr Produkte und Services darstellen und an die entsprechende Zielgruppe vermarkten. Fokusseiten sind dann zu empfehlen, wenn Ihr verschiedene Zielgruppe ansprecht und für sie gesonderte Themen veröffentlichen wollt.

Ihr könnt die Beschreibung der Fokusseiten übrigens in mehreren Sprachen anlegen, analog zum LinkedIn Profil. Abonnenten sehen dann die Seite in ihrer als Präferenz hinterlegten Sprache oder – wenn Ihr diese Sprache nicht anbietet – die Seite in Eurer als Standard festgelegten Sprache. Das sollte idealerweise immer Englisch sein.

Genauso könnt Ihr dann die Updates der Seite, also Eure Beiträge, nach Sprache anlegen. Dazu wählt Ihr im „Share with“ -Feld unter dem Textfeld Share with: „Targeted Audience“ aus und dort dann „Language Preference“.

Auf der Fokusseite könnt Ihr spezifische Updates veröffentlichen, die mit dem Thema der Fokusseite verknüpft sind. Eure Kontakte können jede Fokusseite separat abonnieren (der Seite folgen). So erhält jeder die spezifisch auf sein Interesse zugeschnitten Informationen.

Bitte beachtet, dass es auch Mehraufwand bedeutet. Eure Kommunikation muss auf die Zielgruppen und Themen abgestimmt werden. Ihr solltet regelmäßig Updates auf den einzelnen Seiten veröffentlichen. Also lieber wenige Fokusseiten, dafür aber fokussiert und mit echtem Mehrwert für Eure Abonnenten.

Nun bleibt mir nur noch, Euch viel Spaß zu wünschen mit den Fokusseiten. Hinterlasst mir gern einen Kommentar, ob Ihr Fokusseiten schon nutzt. Und auch, wenn Ihr Euch weitere Anleitungen dazu wünscht.

Kurz notiert

  • Mein schöner Blog markefit ist schon etwas in die Jahre gekommen und bekommt ein neues Layout. Ich werde kleine Änderungen am Aufbau vornehmen, evtl. das Design ändern und auf jeden Fall eine englische Version hinzufügen. Ich hoffe, die Arbeiten sind innerhalb einer Woche abgeschlossen. Wenn markefit zwischendurch nicht erreichbar ist, bitte ich Euch um Verständnis und Geduld. Viele Grüße, Maren.
%d Bloggern gefällt das: